Museum Eduard Spörri, Wettingen

Freidimensionale Sachen und Dinge im Weltformat

Ausstellung

1. Teil  bis SO, 29. November 2020

2. Teil  Februar bis Juni 2021

Etliche Erfindungen, wie etwa die Alufolie, die Velokette oder der Zuckerwürfel haben Ihre Wurzeln im Aargau. Über Jahrzehnte wurden diese Alltagsartikel von Schweizer Künstlern grafisch inszeniert und als „Industrieplakate“ im Weltformat präsentiert. Das Plakat, seine Bildsprache, der knappe Text und seine oft suggestive Aussagen, zwingen zur Aufmerksamkeit. Bezeichnend ist auch hier das Werben für Marken und Gebrauchsartikel.

Ergänzt werden die Plakate durch zehn skulpturale Arbeiten. Sie thematisieren unterschiedliche Aspekte der Wahrnehmung, und oft sind es äusserst subtile Vorgehensweisen, die sich erst beim mehrmaligen Betrachten offenbaren und die Kernaussage verdichten.

Saisoneröffnung

SO, 16. August 2020, 14:00 Uhr

Begrüssung:

- Antoinette Eckert, Präsidentin Eduard Spörri Stiftung

Präsentation der beiden Ausstellungen

- Dr. Marc Seidel, Kurator Museum Eduard Spörri  

- Gillian White, Miniaturen und Modelle

- Dieter Tschudin, FormatF4

 

Kustgespräche

mit Dieter Tschudin, FormatF4

SO, 25. Oktober 2020. 14:00 Uhr

SO, 29. November 2020, 14:00 Uhr

Museum Eduard Spörri
Bifangstrasse 17a I CH-5430 Wettingen

SA/SO 14 – 17 Uhr
info@eduardspoerri.ch